Das Waffenrecht schreibt vor, dass Jugendbetreuer im Schießsport eine besondere Grundausbildung (in Form eines Wochenendlehrgangs, Jugendbasislizenz) vorweisen müssen.
Der Sportschützenverein Stuttgart-Untertürkheim e.V. stellt der eigenen Schützenjugend darüber hinaus einen – nach den Vorgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes mit insgesamt 120 Lerneinheiten - ausgebildeten Jugendleiter (Lizenzstufe C) zur Seite.

 

Wir haben es uns nicht als Ziel gesetzt, überragende Nachwuchsschützen zu ziehen, die in den nächsten Jahren bei nationalen oder internationalen Wettkämpfen um Medaillen kämpfen.

 

Ein Schwerpunkt liegt auf sportartenübergreifendem Grundlagentraining. Es sollen in spielerischen Elementen konditionelle und koordinative Grundlagen trainiert werden, die - zwar auch, aber eben nicht ausschließlich - beim Sportschießen von Bedeutung sind (aerobe Ausdauer, Kraftausdauer, Reaktionsschnelligkeit, Koordination unter Zeitdruck bzw. Präzisionsdruck, Beweglichkeit).

 

Im Schießsport soll – sofern die Eltern zustimmen – ein breites Grundspektrum im Bereich Bogen, Luftgewehr und Luftpistole vermittelt werden. Auch hier werden fächerübergreifend Lerninhalte u.a. im Bereich Geschichte, Biologie oder Physik vermittelt.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist (bzw. wird, hier besteht derzeit sicher noch Ausbaubedarf) die allgemeine Jugendarbeit. Hier sollen die Kinder und Jugendlichen außerhalb des normalen Trainingsbetriebs die Möglichkeit zum Austausch bekommen (Fechtworkshop „Langes Schwert nach deutscher Schule“, Slacklining, Hockey, usw.).