Sie suchen eine Idee für einen besonderen Kindergeburtstag?

 

Während der Umgang mit Luftdruckwaffen grundsätzlich erst ab zwölf Jahren möglich ist und die schriftliche Zustimmung beider Personensorgeberechtigter voraussetzt, gibt es beim Bogenschießen keine entsprechenden gesetzlichen Vorgaben.

 

Dank kindgerechter Bogen können wir individuell auf die Entwicklungsunterschiede eingehen. Allgemeine Altersangaben zum Bogenschießen sind etwas schwierig. Kinder können durchaus schon mit vier oder fünf Jahren erste Erfahrungen sammeln. Eine Gruppenveranstaltung wäre in dieser Altersklasse jedoch wohl noch nicht möglich. Ab acht bis neun Jahren ist ein solcher Bogengeburtstag sicher problemlos durchführbar.

 

Geschossen werden kann bei schönem Wetter auf dem Freigelände, bei schlechten Witterungsverhältnissen können wir auf die 25-Meter-Bahn ausweichen.

 

Neben sicherheitsrelevanten und schießtechnischen Inhalten wird (sofern gewünscht) altersgerecht in kleine Erzählungen verpackt auf die Geschichte des Bogenschießens eingegangen. Wie und mit was wurde in der Steinzeit gejagt? Was bedeutete die Erfindung des Bogens für den Jäger? Wie gestaltete sich das Leben im Mittelalter? Warum beendeten Bogenschützen die lange Dominanz der Ritter- bzw. Lanzenreiterheere?

 

Nach ersten Erfolgen und einem grundsätzlichen Verständnis der Abläufe beim Bogenschießen, wechseln wir dann zu Schießspielen. Im spielerischen aber trotzdem hochemotionalen Wettkampf vergeht - bei Spielen wie Fuchsjagd, Kreuzerduell oder Burgsturm - die Zeit wie im Flug.